.

Standortbestimmung

Lebe deine Natur - lebe deine Berufung

von Suzane Brunner Zeltner

An welchem Punkt stehst du beruflich? Wieviel hat dein heutiger Standort mit dem Leben zu tun, das du wirklich leben willst? Viele Menschen fühlen sich gefangen in ihrer Position. Sie haben oftmals keinen Plan, wie sie den Sprung in ein anderes Berufsfeld schaffen sollen. Existenzangst, Unsicherheit und Unklarheit sind in diesem Fall keine guten Berater. Der Wunsch nach einer Veränderung bleibt unerfüllt.

Solche Momente sind in ihrer Ungewissheit definitiv anstrengend. Und doch sind sie wichtig, denn sie schubsen uns in ein Unwohlsein, damit wir weitergehen und wachsen können. Veränderungen verursachen bei den meisten Menschen Stress, denn sie haben Angst vor dem Unbekannten. Dabei liegt genau darin die Chance auf etwas Neues.

Um Klarheit in dein Gedankenkarussell zu bringen, kannst du mit folgenden Fragen arbeiten. Nimm dir dazu ein Heft und schreibe wertfrei die aufkommenden Gedanken, Gefühle und Bilder auf, auch wenn sie noch so absurd sind. Bevor du beginnst, erlaube dir drei tiefe Atemzüge. Obschon es sich um eine berufliche Standortbestimmung handelt, berücksichtige dabei ebenso dein privates Leben, deine persönlichen Interessen, Vorlieben und sämtliche Erfahrungen.

Jede Erfahrung ist wertvoll, auch wenn sie einst schmerzhaft war.

In dem du dich diesen Fragen stellst, dir für ihre Beantwortung die Zeit nimmst, die du brauchst, und dabei vollkommen ehrlich bist, bekommst du für deine momentane Situation ein besseres Gefühl. Vielleicht braucht es ja nur eine kleine Änderung auf deinem Weg, deiner Laufbahn.

Diese «Do-it-yourself-Standortbestimmung» wird in dir einen «Berufsfindungsprozess» starten, welcher dich auf deinen bewussten «Berufungspfad» führen will. Je mehr du dein Naturell achtest, deine eigenen tiefen Bedürfnisse ernst nimmst und dich mutig auf deinen eigenen und individuellen Weg einlässt, desto erfüllter ist dein Leben. Sich auf seinen eigenen Lebensweg einzulassen bereitet so viel Freude! Natürlich werden sich dir Herausforderungen in den Weg stellen, die du meistern darfst. Habe jedoch keine Angst, das Leben ist, obschon unergründlich, unfassbar und unendlich, trotzdem fair.

Du kannst dir gewiss sein, dass die «Lebensprüfungen» erst dein Leben berühren, wenn du die Kraft und die nötigen Ressourcen hast, die gestellte Aufgabe erfolgreich zu meistern.

Du zweifelst, ob auch du eine Berufung bzw. eine Lebensaufgabe hast?

Zweifelst du daran, dass heute Nacht der Mond und morgen früh die Sonne wieder aufgeht? Alles in der Natur hat seinen Sinn, seine Funktion, seinen Platz, seinen Rhythmus und seine Aufgabe.
Da wir Menschen oftmals vergessen, dass auch wir ein Teil der Natur sind, entfernen wir uns oft von unserem Naturell, unserer natürlichen Art zu sein. Dabei ist dies doch genau das, was wir sein sollen und tief im Innern sein wollen: Jeder sich selbst.

-
-
  • Welche Tätigkeiten zaubern dir ein Lächeln ins Gesicht?
  • Welche Arbeit bereitet dir bereits HEUTE viel Freude?
  • Welche deiner Handlungen lassen dich Dankbarkeit empfinden?
  • Was liebst du zu tun in deinem Leben und an deiner Arbeit?
  • Was macht dich glücklich? Egal was es ist.
  • Welche/n Beruf/e wolltest du als Kind ausüben?
  • Von welchem Beruf hast du als Teenager geträumt?
  • Wie schaut dein heutiger «Traum-Job» aus und was tust du?
  • Was gelingt dir einfach und ohne viel Anstrengung?
  • Welche «Arbeitsinstrumente» spielst du gut und flüssig?
  • Welchen Charakter hat deine Arbeitsweise?
  • In welchen Bereichen hast du viel Erfahrung und ein fundiertes Wissen?
  • Was begeistert dich schon über einen längeren Zeitraum?
  • Was ist für dich eine sinnvolle Motivation?
  • Was wolltest du schon immer einmal tun?
  • Wie kommst du gut in Schwung?
  • Wie erreichst du deine gesteckten Ziele?
  • Was bist du bereit zu geben und in dich zu investieren, um deine gesteckten Ziele zu erreichen?
  • Was würdest du gerne einmal «können»?
  • Wie bereitet dir Lernen Freude?
  • Wie sieht dein Leben in fünf Jahren aus, wenn beruflich alles bleibt wie gehabt?
  • Wie sieht dein Leben in fünf Jahren aus, wenn du mutig bist und tust, was dir Freude bereitet?
  • Wie würde sich dein Arbeiten verändern, wenn du mehr auf deinen Bauch hören würdest?
  • Wer ist hauptverantwortlich für deine momentane Situation und dein Befinden?
  • Bist du bereit, alle Hebel in Bewegung zu setzen, um deine jetzige Situation zu verändern? Falls nicht, was brauchst du dafür und was hindert dich daran?
  • Wie stehst du allgemein zu Veränderungen?
  • Wonach sehnst du dich bei deiner momentanen beruflichen Tätigkeit?
  • Welche sind deine besten Ausreden?
  • Wie gehst du mit einer dir unangenehmen Situation im Normalfall um?
  • Was wäre für dich das Schlimmste, das dir passieren könnte? Was würdest du verlieren?
  • Welche Gedanken verursachen bei dir ein mulmiges Gefühl? Was stresst dich?
  • Wovor fürchtest du dich?
  • Was könntest du mit Mut gewinnen?
  • Wann und wie wurde dein Mut schon belohnt?
  • Was kannst du für dein Wohlbefinden tun?
  • Was nährt dich innerlich?
  • Was stärkt dich?
  • Wie tankst du auf?
  • Wenn du und die Zeit eine Beziehung hättet, wie würde die ausschauen?
  • Welche Menschen in deinem nahen Umfeld inspirieren dich?
  • Welche Menschen stehen dir wohlwollend zu Seite?
  • Wer in deinem Umfeld nimmt deine Träume ernst?
  • In welchen Menschenkreisen fühlst du dich wohl?

Ein Standort ist eine Momentaufnahme. Du hast jederzeit die Wahl, dich zu bewegen und deinen Blickwinkel zu ändern. Auch wenn in kleinen Schritten, sind Veränderung und ein Neuanfang jederzeit möglich. Die «Natur des Lebens» ist Wandlung.

Wie wir mit Veränderungen umgehen, liegt an uns selbst. Entweder das Leben «macht» mit uns, oder wir gestalten es aktiv und selbst zu dem, was wir für eine nächste Lebensphase leben und erfahren wollen.

Suzane Brunner Zeltner: Gründerin Delphias Berufungsschule, Coach, Unternehmerin
-
-
  • Wie weiter

    Du hast dich den Fragen gestellt. Was ist dir aufgefallen? Was würdest du dir selbst empfehlen? Tu's!

  • Laufbahncoaching

    Wie kommst du von A nach B? Gerne begleite ich dich in dein neues Berufsfeld mit Sinn und Freude. Termin...

  • Berufungsstunde

    Die Klassenstunde zum Hauptfach Berufung. Jeweils Dienstagabend in Bubikon. Infos und Anmeldung hier...

In jedem Moment
gibt jeder Mensch sein Bestes.
Auch wenn es nicht immer konstruktiv ist.